Religionsgemeinschaft des Islam
Landesverband Baden-Württemberg e.V.

 

Unsere Themen: Islam - Interreligiöser Dialog - Projekte - Informationen über Muslime in Deutschland/Baden-Württemberg

 
    HOME  
    AKTUELLES  
    STATEMENTS  
    PRESSEFENSTER  
    ISLAM-GRUNDINFO  
  DIALOG-PROJEKT  
    ARTIKEL, REFERATE  
       
    LINKS  
    KONTAKT  
    IMPRESSUM  
       
       
       
       
 

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
 

Praxishandbuch Feste Feiern

Feste, die im Kindergarten und in der Familie gefeiert
werden --Vorspann --

In diesem Kapitel wird ein Überblick über die traditionellen und religiösen Feste im (Kindergarten) Jahreslauf gegeben. Ziel ist es, die ErzieherInnen in einer Gegenüberstellung der Feierlichkeiten über Hintergründe, Zeitdauer, Inhalte und besondere Merkmale verschiedener Feste zu informieren. Eine Möglichkeit, die gegenseitige Wertschätzung und Akzeptanz anderer Kulturen und Religionen zum Ausdruck zu bringen, ist das Feiern von anderen religiösen (z.B. muslimischen) Festen im Kindergarten.

Dieser Überblick soll helfen, Fragen zu den jeweiligen Festen zu klären und Anregungen zur Planung, Organisation und Durchführung dieser Feiern zu geben.

 

Praxishandbuch Feste feiern 2

Von Fasching bis zum Kurban Bayramı -- Traditionelle bzw. christliche und muslimische Feste --

Traditionelle und christliche Feste

FASCHING
Zeit: Februar / März (bewegliches Datum)
Inhalt: Winteraustreiben, Frühjahrsbegrüßung
Besondere Merkmale: Maskerade

OSTERN:
Zeit: März / April (bewegliches Datum)
Inhalt: 1. christlich: Auferstehung Jesus Christus 2. traditionell: Frühlingsfest
Besondere Merkmale: Osterhase, Ostereier (Fruchtbarkeitssymbol), Osterkerze

 

Muslimische Feste

RAMAZANFEST
Zeit: bewegliches Datum. Verlagert sich jährlich um 11 Tage zurück; 2004: vom 14.-16. November
Inhalt: - 3-tägiges Fest nach 30-tägiger Fastenzeit; eine der fünf Säulen des Islam; bewusstes Anerkennen von Gottesgaben, Mitempfinden von Armut.
Besondere Merkmale: Familien beschenken und besuchen sich gegenseitig; neue Kleidung; Mädchen färben sich die Hände mit Henna rot; Jungen und Männer: Festgebet in der Moschee (Frauen beten meist zuhause); Besuch des Friedhofes

OPFERFEST (Kurban Bayramı)
Zeit: 2 Monate und 10 Tage nach Ramazanfest (Dauer: 4 Tage) 01.-04. Febr. 2004
Inhalt: Erinnerung an die Bereitschaft Abrahams seinen Sohn Ismail Gott zu opfern;
Tier- statt Menschenopfer
heute: Schlachtung eines Lammes und Verteilung an die Armen, Wohltätigkeit
Besondere Merkmale: gegenseitige Besuche der Familien; neue Kleidung; frühmorgens Festgebet der Männer und Jungen in der Moschee

Praxishandbuch Feste feiern 3

Vom Sommer bis Muharrem Fasten -- Traditionelle bzw. christliche und muslimische Feste --

Traditionelle und christliche Feste

SOMMERFEST:
Zeit: Sommer
Inhalt: gemeinsames Fest mit Eltern und Familien der Kindergartenkinder
Besondere Merkmale: Individuell

ERNTEDANKFEST:
Zeit: Ende September / Anfang Oktober
Inhalt: Danksagung für die Gaben der Natur an Gott
Besondere Merkmale: Altar in der Kirche wird mit Früchten geschmückt

LATERNENFEST:
Zeit: Oktober / November oder am 11. 11. (Sankt Martinstag)
Inhalt: Ursprung liegt im Teilen des Mantels von Sankt Martin mit einem Bettler
Besondere Merkmale: Laternenumzug (mit selbstgebastelten Laternen)
 

Muslimische Feste

MUHARREM FASTEN und ASCHURATAG:
Zeit: 20 Tage nach dem Opferfest. Dauer: 12 Tage
Inhalt:  Gedenken u.a. an Noah und Errettung nach der Sintflut; Andenken an Mohammeds Enkel, die in Kerbela ermordet wurden. Es wird von Aleviten-Bektaschiden und Schiiten als Trauertage begangen.
Besondere Merkmale: Am 13. Tag wird das Aschura Gericht gekocht und verteilt. Gemeinsame Gebete in CEM- Häusern. Keine Schlachtung von Tieren in der Fastenzeit. Neue Kleidung.
 

 

Praxishandbuch Feste feiern 4

Von Weihnachten bis Mevlid Kandili-- Traditionelle bzw. christliche und muslimische Feste --

Traditionelle und christliche Feste

ADVENTSZEIT:

  • Zeit: 3-4 Wochen vor Heilig Abend
  • Inhalt: Warten / Vorfreude auf die Geburt Christi
  • Besondere Merkmale: Adventskalender; Adventskranz mit 4 Kerzen

NIKOLAUS:

  • Zeit: 06. 12. (Namenstag von Nikolaus)
  • Inhalt: Erinnerung an den Bischof Nikolaus, der als Wohltäter der Kinder und Armen in der Türkei lebte
  • Besondere Merkmale: Kinder werden vom Nikolaus beschenkt

WEIHNACHTEN:

  • Zeit: 24.12. Heilig Abend; 25. 12. / 26.12. Weihnachten
  • Inhalt: Geburt Jesus Christus
  • Besondere Merkmale: Weihnachtsbaum; Weihnachtsmann oder Christkind beschenkt die Kinder.

 

Weitere christliche und muslimische Feiertage

 
Himmelfahrt:
10 Tage nach Ostern
(beweglich)
Pfingsten:
10 Tage nach Himmelfahrt
Fronleichnam
regionaler Feiertag
Mevlid Kandili
(Geburtsnacht Muhammeds)
(beweglich)
Kochen und Verteilen des Aschura-Gerichts

 

  Internationale Feste, die im Kindergarten noch gefeiert werden  
 
  ►  Kindergeburtstag
  ►  Namenstag (regional)
  ►  Kinder-Feste
 

Praxishandbuch Feste feiern 5

Fragen zum Fest (z.B. Ramazanfest) ---- Checkliste ----

Diese Leitfragen sollen zur Vorbereitung, Planung und Durchführung von muslimischen Festen im Kindergarten dienen.
  1) Wie viele muslimische Kinder sind in der Gruppe?
  2)Was weiß ich als Erzieherin über das Fest? -- Hintergrundwissen über das Fest aus der Übersicht, Literatur.
  3) Elterninformation über Feste
  - an muslimische Eltern: Festüberblick über deutsche Feste in Türk./arab. Sprache
  - an deutsche Eltern: Festüberblick über muslimische Feste
  -an Eltern anderer Nationalität: gesamter Festüberblick in jeweiliger Sprache
  4) Elterncafe
  - Einladung zum Elterncafe - vor der Fastenzeit!
  - Frage, ob Interesse und Einverständnis / Bereitschaft besteht, musl. Feste zu feiern
  - mit Eltern abklären, ob sie helfen wollen bei: Dekoration, Vorbereitung von Essen/Trinken, Lieder/ Tänze/ Gedichte/ Spiele, Geschenke basteln
  5) Zeit/ Raum/ Ort für Fest bestimmen /Fastenzeit beachten
  6) Was wissen die Kinder über das Fest?
  - Erzieher/innen unterhalten sich mit den Kindern über das Fest
  - Einbeziehen von Eltern
  7) Einladung gestalten
  - Inhalte, den Kindern erklären und nahe bringen
  8) 1-2 Tage vorher können Eltern, die sich bereit erklärt haben, mit den Kindern typische muslimische Gerichte backen/ kochen
  - mit Eltern kleine Geschenke basteln, die am Fest an die Kinder verteilt werden
  - Spiele, Lieder einüben, vorbereiten
  9) Nachbereitung
  - Mit den Kindern über das Fest sprechen (Hat es gefallen? Was hat gefallen?)
- Beim Elterncafe mit den Eltern darüber sprechen, wie das Fest war

 weiter...

 
 
 
Hand in Hand
für eine
gerechte
freie
demokratische 
menschliche
saubere
barmherzige
friedliche
sichere
tolerante
Welt
 
 
 

zum Anfang

 

 ©  Religionsgemeinschaft des Islam LV Baden-Württemberg e.V.

 
 
 www.rg-islam.de